Mittwoch, 14. Mai 2014

Frieden auf Balkonien (Edit: ?)

Mein Balkon ist ein (H)ort der Entspannung und gleichzeitig des überquellenden Lebens. Es sprießt und blüht, dass es eine Freude ist. Und es krabbelt. Im letzten Jahr war das ähnlich, aber da war das Krabbeln eher ein Kribbeln. Meine schönen Rosen waren nämlich übersät von grünen Blattläusen, die sich natürlich sich nicht für den Menschen interessieren, der den Balkon mit ihnen bevölkert, aber dennoch immer für ein unangenehmes Gefühl im Nacken sorgen, wenn ein Rosenzweig zu nahe an die Sonnenliege heran kommt. Sprühflaschen mit Seifenlauge oder Essigwasser sorgten nur kurzfristig für Abhilfe und auch die Kapuzinerkresse konnte die Läuse nicht von den Rosen weglocken.
In diesem Jahr verhält es sich etwas anders, denn ich habe da eine Vereinbarung mit einem Ameisenvölkchen getroffen. 

Man kann sich die Verhandlungen in etwa so vorstellen: 

Ich (am ersten sonnigen Apriltag auf den Balkon tretend): "Huch, was macht IHR denn hier???!!!!!!!!!???"
Pressesprecherin Dr. Elvira A. Meise (etwas hochnäsig)"Wir machen von unserem freien Aufenthaltsbestimmungsrecht Gebrauch!"
Ich (die Augenbraue hochziehend): "Soso... und auf welchen Bereich bezieht sich dieses Recht? Nur auf den Balkon oder auch auf meine Küche?" 
Pressesprecherin Dr. Elvira A. Meise: "Auf alles. Aber wir ziehen es vor, auf dem Balkon zu bleiben. Aus baubiologischen Gesichtspunkten ist das viel gesünder. Stichwort 'naturnahes Wohnen' und so..."
Ich: "Aha. Klingt überzeugend. Also kann ich mich darauf verlassen, dass ihr nicht nächste Woche in meinem Vorratsschrank sitzt und meine Lebensmittel verzehrt?"
Kleine vorlaute Ameise (mit sehr aufgeregter Stimme): "Na sicher kannst du das. Wer will schon  mit Glutamat und anderen Zusatzstoffen angereicherte bzw. vergiftete Lebensmittel essen, wenn er unbehandelte Bioblattläuse haben kann!"
Pressesprecherin Dr. Elvira A. Meise (zur kleinen vorlauten Ameise): "Halt die Klappe, ich regel das schon!" (und zu mir): "Können Sie uns denn versichern, dass die Blattläuse den ganzen Sommer über frei von gesundheitsschädlichen Pestiziden oder anderen illegalen Vernichtungsmitteln bleiben?"
Ich: "Aber sicher kann ich das. Wenn ihr eure Arbeit gründlich macht, wird das auch gar nicht nötig sein."
Pressesprecherin Dr. Elvira A. Meise: "Ich sehe, wir sind uns einig." 
Freundliches Kopfnicken auf beiden Seiten (ein Handschütteln lehnte die Ameise aus verständlichen Gründen ab). 

Seit dieser Begebenheit verläuft die Balkonsymbiose zwischen den Ameisen und mir sehr harmonisch.  Ich kann mich auch wirklich nicht über mangelnde Gründlichkeit beschweren, denn Blattläuse habe ich bisher kaum gesichtet. Und die Rosen erfreuen sich allerbester Gesundheit. 


Edit: Nach einem anonymen Hinweis  (naja, war gar nicht anonym, hört sich aber besser an) musste ich feststellen, dass ich einem bösen Betrug aufgesessen bin. Die Ameisen fressen überhaupt gar keine Blattläuse. Sie unterstützen sie sogar, weil sie deren Ausscheidungen mögen (Das sagt ja schon alles über ihren Charakter... Pfui!!!!!)
Ich bin enttäuscht und entsetzt über die Unehrlichkeit von Pressesprecherin Dr. Elvira A. Meise und möchte ausdrücklich davor warnen, mit ihr Verträge abzuschließen.

Hier nachzulesen. 

Und wo krieg ich jetzt eine freundliche Kolonie Marienkäfer her? 






Pressesprecherin Dr. Elvira A. Meise


Nach den erfolgreichen Friedensverhandlungen herrscht auf Balkonien Ruhe.





Kommentare:

  1. Das ist ja spannend...
    Eigentlich züchten sich die Ameisen ihre Blattläuse eher...
    Die Fressfeinde sind Marienkäfer..... Aber egal, Hauptsache der Balkons Blattlausfrei - ich bin da noch nicht so weit...
    Auf dass der Sommer wiederkommt!

    Bunte Grüße, Ester

    P.S. sehen wir uns am WE beim Bonner Spinntreffen????? *neugierignachfrag*

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Öhm. Spinntreffen? Ich weiß von nix. Am Sonntag hab ich allerdings Konzert. Von daher würde es, wenn überhaupt, nur am Samstag gehen. Und da bin ich schon so halb verabredet. Ich mach mich mal schlau und gebe dir bescheid. Wenn es klappt, müssten wir uns auf jeden Fall sehen. das wäre fein.

      Lg Nell

      Löschen
  2. Warte mal... Ameisen fressen gar keine Blattläuse? Du meinst, die ham mich verarscht???? Boah Ey...

    AntwortenLöschen
  3. Nö, die vertreiben sogar so Feinschmecker wie Marienkäfer und Ohrenkneifer. Wenn Du die auf Deinem Balkon krabbeln siehst, dann mach mit denen noch mal nen neuen Deal. Ameisen halten sich die Läuse eher als "Milchkühe". Ich würde mir die Pressesprecherin noch ordentlich vornehmen. ;o) Ich drück Dir die Daumen, dass Du den Sommer über eine schöne Oase hast.
    LG Tanja

    AntwortenLöschen
  4. Vielleicht sollte man dich zu Gesprächen in die Ukraine schicken - aber lass dich nicht über den Tisch ziehen ;)

    AntwortenLöschen