Freitag, 29. August 2014

Asche auf mein Haupt.

Man soll ja nicht fluchen, aber: Verdammt nochmal, ich war in den letzten Wochen sowas von blogfaul! Dabei sind so viele schöne Garne entstanden, die wenigsten davon allerdings verstrickt. Stricken ist grad nicht so mein Ding. Immerhin sind endlich die "Zweikomponentensocken" (kühles Wolle/Leinengarn mit einer kuschelweichen Spitze in Alpaka) fertig geworden: 



Außerdem habe ich fast alle der im letzten Post gezeigten Kammzüge versponnen und um mal ein anderes Ergebnis zu bekommen, habe ich sie mit grauer Dropswolle in unterschiedlichen Qualitäten (die ich mal in Massen bestellt und dann nie angerührt hatte) verzwirnt. Ist ganz hübsch geworden, finde ich: 

Der bunte Vogel hier zum Beispiel ...


...mit grauer Drops Delight (Singel in Sockenwollstärke) verzwirnt. 


Der BFL-Alpaka-Kammzug in den warmen Rot- und Orangetönen wurde mit Drops Alpaka Brushed (sieht aus wie Mohair) kombiniert....


... und zum auch schon Teil verarbeitet zu warmen Handstulpen für die herbstlichen  Chorproben in den nun zu erwartenden kalten Kirchen: 


Dann habe ich einen in meinen Augen farblich völlig missglückten Kammzug aus herrlich flauschiger Südafrikanischer Merino mit der Kadiermaschine vor einem Dahinsiechen in der Schublade bewahrt. 
Das Neongrün, das aus einer Topffärbung mit dem Chartreuse von Jaquardt entstand, wäre möglicherweise zur Herstellung von fluoreszierenden Warnwesten geeignet gewesen, aber eigentlich wollte ich immer nur schreiend weglaufen, wenn ich den Kammzug betrachtete. Fast vergessene 100g reine Maulbeerseide aus meiner Grünfärbeserie im Frühjahr boten sich dann aber als ideale Kombination an, um dem Neon seinen Schrecken zu nehmen. Auf der Spule ist es nun ein frisches, lebendiges Grün, für das ich ganz sicher glückliche Abnehmer finden werde. 
Leider ist es wie immer äußerst schwierig, die Grüntöne mit der Kamera einzufangen, daher schwanken die Farbwerte auf jedem Foto etwas. Ihr könnt mir aber glauben, dass es nun echt hübsch ist ;-). Das untere Foto trifft es ganz gut. 



Hmpf. So war das eigentlich nicht gedacht. Der erste Kammzug im letzten Post gefiel mir nach dem Färben eigentlich sehr. Nach dem Spinnen und Zwirnen bin ich mir nicht mehr so sicher. Die Farben (die ja obendrein auch noch auf grauer Wolle gefärbt sind) mischen sich irgendwie schmutzig und ich bin noch nicht sicher, ob ich das in irgendeiner Form tragen würde. Wandert erst mal in die Schublade. 


Tja, und dann muss ich sagen, ich habe einen neuen Mädchentraum (wenn man das mit fast 34 Jahren noch so nennen darf). 
Ich war kurzem aus guten Gründen ;-) zum zweiten Mal innerhalb kurzer Zeit zu Besuch in Berlin und an einem herrlichen Samstag Nachmittag trafen wir uns zum Grillen in einer Datsche in Brandenburg. Mir ging das Herz auf. Ich will auch sowas! Was man da alles machen könnte.....
Diese Datsche ist vom Charakter her auch überhaupt nicht vergleichbar mit einem spießigen Schrebergarten, wo einem die Nachbarn übern Gartenzaun gucken und nachmessen, ob die Hecke zu breit ist. Hier ist man fein sich selbst überlassen und kann mehr oder weniger tun und lassen was man möchte. Ich sag´s nur ungern, aber ich bin sehr sehr neidisch. 



Über all der Datschenbegeisterung habe ich es beinahe vergessen: Es gab ein SEHR!!!! herzliches und aufgeregtes Wiedersehen mit Gino, der allerdings dann nicht verstehen wollte, warum ich nach ein paar Tagen ohne ihn in den Bus zum Bahnhof gestiegen bin. 



Ein schönes Wochenende euch allen!

Kommentare:

  1. Für das grüne Garn wäre ich zum Beispiel eine Abnehmerin. Ich finde es total gut gelungen!!! Auf diese Datsche bin ich auch total neidisch und Reihe mich mit ein, die da sich wünschen "sowas will ich auch haben". Dein Wiedersehen und erneutes Abschiednehmen mit und von Gino rührte mich. Unsere Katzen machen im Moment noch Urlaub und sollen am Sonntag wieder abgeholt werden. Das wird auch sehr aufregend werden. LG bjmonitas

    AntwortenLöschen
  2. Ich auch! Ich wäre auch eine begeisterte Abnehmer in für das grüne Garn!!! Und ich finde es sehr interessant, was du vom Verzwirnen mit Drops-Garn erzählst. Ich bin für mein Garn auf der Spule immer auf der Suche nach schwarzem Merinokonengarn gewesen, aber vielleicht versuche ich auch mal graues von Drops ...
    Hab ein schönes Wochenende!
    Liebe Grüße von Doro

    AntwortenLöschen
  3. Ich finde es immer interessant zu sehen, wie man mit einem andersfarbigen Zwirngarn eine Farbmischung noch einmal umgestalten kann. Und fühle mit Dir bei Deiner Flucht vor einer etwas zu intensiven Färbung. Als Farbe findet man etwas ganz toll und erst danach kommt die Erkenntnis: Schreck lass nach, und wozu ist das jetzt überhaupt tauglich? ;o) Deine Umgestaltung des Warnwestengrüns ist super. Das wird noch ein tolles Garn. Und Dein graues Bunt passt doch perfekt zu Jeans. Jeans ist überhaupt immer ein Allheilmittel. :oD
    LG Tanja

    AntwortenLöschen