Freitag, 31. Oktober 2014

Neues Spielzeug

Um mir die Wartezeit auf das neue Spinnrad zu versüßen, habe ich mir ein neues Spielzeug zugelegt. 
Bislang war ich mit den Fotos, die mein Smartphone vollbrachte, einigermaßen zufrieden. Allerdings hatte ich kürzlich die Gelegenheit, eine Systemkamera auszuprobieren, die für mich die perfekte Alternative zur Spiegelreflex darstellt. Letztere sind mir zu groß und schwer, so dass ich immer zu faul wäre, sie mitzuschleppen. Ich bin da eher der praktische Typ.
Nachdem ich die Sammlung aus der NX-Reihe (genaues Modell weiß ich nicht mehr) in der Hand hatte, schämte ich mich für alle Bilder, die ich mit dem Smartphone je veröffentlicht hatte (stimmt natürlich nicht, aber es liest sich dramaturgisch besser).
Die Systemkameras sind erst ein paar Jahre auf dem Markt, sind deutlich kleiner und leichter und bieten dennoch den Vorteil, dass man sie mit Wechselobjektiven nutzen kann. Die Bilder werden somit um Klassen besser als mit dem Smartphone oder mit einfachen Digicams. 
Nach eeeeeewiger Recherche entschied ich mich schließlich für die Samsung NX300m, die ich zum Glück bei einem seriösen Händler sehr günstig erstehen konnte, zusammen mit einem etwas besseren Objektiv als es standardmäßig dabei ist (16-50mm OIS Powerzoom). 
Nun habe ich zwar noch sehr wenig Ahnung von all den Möglichkeiten und Einstellungen, die eine solche Kamera bietet, aber ich lese mich langsam ein und probiere einiges aus. Am nächsten Wochenende kommt dann mein persönlicher Fachmann zu Besuch und wir starten eine kleine Fotosafari durch Köln. Ich hoffe, dass ich dann bald meine Kamera ordentlich bedienen und ihre Vorteile auch für meine Blogbilder nutzen kann. Gerade beim Fotografieren von Wolle ist das Einfangen der Farben ja die große Kunst. 

Im Moment bin ich aber noch blutiger Anfänger, daher bitte ich, die Fotos aus dem heutigen Post mit Gnade zu betrachten. Alle Profis mögen sich bitte still und demütig daran erinnern, dass sie auch einmal angefangen haben. ;-)

Farbenpracht - man beachte die zauberhafte unscharfe Ente im Hintergrund. Das hab ich mit dem Iphone nie hinbekommen.

Angesponnen - Baby-Alpaka aufgenommen bei Tageslicht auf dem Balkon. Der Untergrund ist übrigens nicht "körnig" fotografiert. Das muss so, das sind Steinplatten ;-)

Sogar mit richtig schlechtem Licht in Innenräumen sieht es noch halbwegs passabel aus. 

Wunderschöner "Wolkenbruch" von Ester (Adoptivwolle), verzwirnt mit Drops Alpaka - man beachte die zauberhaft misslungene Unschärfe im Hintergrund. Hier eher kontraproduktiv. 
Schärfenexperimente mit dem neuen Sockenprojekt. Wäre ja schon praktisch, wenn man die Schrift auf den Etiketten auch richtig lesen könnte...
Jetzt aber - Es handelt sich also um Wolle von der Yarn Art Gallery - Pflanzengefärbt in wunderschönen Mädchenfarben. Nun isses allerdings fast ein bisschen zu scharf. Oder was meinen die Profis dazu?

Ja, es ist wirklich sehr albern, die neue Kamera mit dem Smartphone zu fotografieren... aber so sieht man wenigstens sofort den Qualitätsunterschied.

Ich freue mich schon auf weitere Experimente, Vielleicht gehe ich ja demnächst regelmäßig mit der Kamera statt mit Gino spazieren. Gino geht es übrigens ganz gut in Berlin. Er wird allerdings auch nicht jünger und das merkt man ihm auch an. Er ist jetzt immerhin schon 14 oder 15 Jahre alt und ich hoffe, ich sehe ihn bald wieder. Am heutigen Freitag habe ich ihn sehr vermisst. 
Zu meinem Geburtstag im September hat er mir dieses Foto per WhatsApp geschickt: 



Bis bald! 

Kommentare:

  1. Moin, moin - ein feines neues Spielzeug hast du ja - da kann ich dich ja immer mein Blogfotos machen lassen ;)
    Viel Spaß damit!
    Liebe Grüße,
    Anne

    AntwortenLöschen
  2. Zum Üben würde ich an deiner Stelle das Angebot von Anne glatt annehmen :). Um dein neues Spielzeug beneide ich dich ganz dolle. Denn mir ergeht es ähnlich mit meinen Krücken ist's nicht weit her, Objekte gut ins rechte Licht zu rücken.....Deshalb spare ich im Moment auf eine gute Kamera. LG bjmonitas

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ich kann dir die Samsung NX300m sehr empfehlen. Ist auch gar nicht so teuer. Ich hab 360€ bezahlt.

      Löschen
  3. Oh oh da hast du aber ein feines neues Spielzeug:-)
    Wie ist das denn mit dem überspielen und bearbeiten der Bilder für den Blog? Aufwendig?
    Hab ja hier noch ne Canon 50d liegen, aber ich finde das Drumherum mit Bilder überspielen und verkleinern immer voll lästig grrrr...
    Liebe Grüße
    Tine

    AntwortenLöschen