Mittwoch, 18. Februar 2015

Februarkollektion

Obwohl wir uns hier in Köln bereits in einem Schwebezustand zwischen Winter und Frühling befinden, bin ich stricktechnisch derzeit auf eine Serienproduktion von Handstulpen festgelegt, nachdem meine Schwester mir ein Paar geschenkt hatte, das ich unbedingt nachstricken wollte.

Das Original:


Und die Variationen:








Weil man, wenn man das erste Daumenloch erfolgreich bewältigt hat, unweigerlich zu dem Schluss kommen muss, dass es nun zu Handschuhen auch kein weiter Weg mehr sein kann, ist auch ein Paar Fäustlinge dabei heraus gekommen. Allerdings ist es dafür mittlerweile wirklich zu warm. Die müssen bis zum nächsten Winter warten.


Probegetragen und für mittelkühle Februartage für tauglich befunden wurden die gezeigten Stulpen bei einem Spaziergang auf meiner Lieblingsroute am Rhein. Hier wanderte auch endlich mal wieder einiges an Treibholz in die große blaue Tüte vom schwedischen Möbelhaus. Sobald alles getrocknet ist, werde ich hier zeigen, was daraus geworden ist.
  




In Köln überall dabei: Ein Kölsch-Deckel ;-)





Kommentare:

  1. Reichlich Auswahl für die Hände;viel Spaß beim Tragen.
    Lieben Gruß aus BM,Sabine

    AntwortenLöschen
  2. Du bist auch eine Wiederholungstäterin :)

    Schön geworden und auf die neuen Treibholzprojekte freue ich mich schon!

    Liebe Grüße,

    Anne

    AntwortenLöschen
  3. Schöne Auswahl hast du dir da genadelt :-)
    Hatte ich eigentlich auch mal vor, mh ist mir wohl entfallen!
    Aber dank deiner Anregung, werd ich nachher mal Wolle aussuchen :-D
    Um deine Treibholzjagdspaziergänge beneide ich dich und irgendwann komm ich mal mit!!!!
    GLG Tine

    AntwortenLöschen